Blogreihe: Soziologie und Beruf. Praktikumsberichte von Studierenden der Soziologie

Nach der Blogreihe „Und was machst du so?“ beginnen wir nun eine kleine unregelmäßige Reihe zu Praktika. Hierzu werden wir euch in den nächsten Wochen den einen oder anderen Praktikumsbericht vorstellen. Sinn des Ganzen ist es, euch Einblicke in die Berufswelt zu geben und an Eindrücken von Studierenden teilhaben zu lassen, die sie in ihren Praktika erhalten haben. Diese Eindrücke sind natürlich persönlicher Natur und sollten auch als solche behandelt werden. Auch sagt ein schlecht gelaufenes Praktikum in einem Betrieb nichts über den Betrieb oder die ganze Branche aus. Manchmal ist es auch einfach nur Pech oder eine unerfüllte Erwartung. Manchmal sind die Erfahrungen im Praktikum aber auch gut und eine weitere Etappe für den Weg nach dem Studium. Damit ihr es leichter habt, eine Entscheidung zu treffen, stellen wir euch diese Berichte vor. Vielleicht wollt ihr ja auch ein Praktikum machen und überlegt noch, ob in der Personalabteilung oder in der Marktforschung? Ein großes Unternehmen oder lieber ein kleiner familiärer Betrieb?

Falls ihr ebenfalls mit anderen Lesenden eure Praxiserfahrungen teilen möchtet, veröffentlichen wir gerne auch eure Berichte. Meldet euch einfach bei uns (beitrag@soziologiemagazin.de). Die Reihe beginnt mit einigen Beiträgen aus einem Praktikumskolloquium im Wintersemester 2014/2015 am Institut für Soziologie der Uni Tübingen. Es ist im Grunde Zufall, dass ein Redaktionsmitglied Dozent einer solchen Veranstaltung ist und somit auch Zugriff auf passende Bloginhalte hat. Wir hoffen, dass dies der Startschuss zu einer längeren Reihe ganz praktischer Einblicke in für Soziologiestudierende relevante Berufe sein wird.

Maik Krüger für die Redaktion des Soziologiemagazins


Maik Krüger

Maik Krüger absolvierte an der Universität Rostock mit dem Bachelor in Politikwissenschaft und Soziologie. In Tübingen schloss er das Studium mit dem Grad Magister Artium in den Fächern Soziologie und Politikwissenschaften ab. Er beschäftigt sich vor allem mit der Soziologie vom Geschlecht und engagiert sich für die Vermittlung von soziologischem Wissen außerhalb der Universität. Seit Mai 2015 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der LMU München.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.