Gastblogger_in werden!

So geht‘s:

Neben dem Soziologiemagazin stellen wir euch unseren soziologieblog als Plattform zur Verfügung, auf der ihr – ob Student oder Nachwuchswissenschaftlerin – eigene Beiträge veröffentlichen könnt. Dies können Essays, verschriftlichte Vorträge, Interviews oder kurze Artikel zu Filmen, Büchern, Blogs etc., vor allem aber auch eigene Reflexionen und Alltagsbeobachtungen zu soziologischen Themen sein. Wir nehmen aber gerne auch Tagungs- und Projektberichte, Rezensionen oder Call4Papers mit auf.

Dabei möchten wir auf folgende inhaltliche und formale Hinweise aufmerksam machen, die eurer Blogbeitrag lesenswert(er) machen:

- Die Texte im SozMag-Blog sind – im Gegensatz zu Hausarbeiten oder wissenschaftlichen Artikeln – grundsätzlich als „sozialwissenschaftlich orientierte“ Diskussionsbeiträge gedacht. Sie sollen möglichst kurz (max. 1000-1500 Wörter) und prägnant zur unmittelbaren Diskussion und zum direkten Austausch unter Studierenden und an der Soziologie interessierten Leser_innen anregen.

- In jedem Fall sollte der Beitrag eine klare Problematisierung, nachvollziehbare Struktur und eine (begründete) Meinung oder Bewertung der Autorin_des Autors erkennen lassen.

- Die Verwendung des generischen Maskulinums ist aus Gründen der Inklusion und Gleichstellung unerwünscht.

- Vielleicht hilft auch ein Blick in unsere ”Hinweise für Autor_innen“, die für Einsendungen auf unsere Call4Papers gelten.

Zum Einreichen von Artikelvorschlägen wendet euch an uns: redaktion@soziologiemagazin.de.