Rezension verfassen

Hast du Lust, eine Rezension zu schreiben? Bist du auf ein interessantes Buch gestoßen, das du gerne besprechen würdest? Wir bieten dir dazu die Plattform!

Eine kurze Begründung über die Wahl des Werkes* reicht aus.

Du hast noch nie eine Rezension geschrieben, würdest es aber gerne versuchen? Auch das ist kein Problem. Gerne begleiten und unterstützen wir dich – auch mit Rezensionsvorschlägen – auf dem Weg zu deiner ersten eigenen Besprechung!

Schreibe uns (beitrag@soziologiemagazin.de) und wer weiß, vielleicht ist deine Rezension schon die nächste auf unserem Blog!

* Die Monografie oder der Sammelband, die/den du besprechen möchtest, sollte nicht älter als ein Jahr sein und einen soziologischen Bezug haben.


Wie die Rezension aussehen soll? Unser Leitfaden verrät es euch:

Die Rezension – ein Leitfaden

Wichtig!

  • Besprechung von aktueller soziologischer Fachliteratur (max. im Vorjahr erschienen)
  • Hintergrundwissen zur Thematik des Buches notwendig
  •  Wahl einer Zielgruppe
  •  keine reine Reproduktion
  •  Objektivität
  •  Kritik verständlich präzise und sachlich begründen
  •  Vermeidung von Fachbegriffen (oder diese erklären)
  •  klare Strukturen, eventuell Zwischenüberschriften
  •  Länge: 1.000 bis 1.500 Wörter

Zum Aufbau

Einleitung

  •  [dem Fließtext voranzustellen:] Wichtige Angaben zum Buch (Name, Vorname des Autors, Erscheinungsjahr, vollständiger Buchtitel, Ort, Verlag, ISBN-Nummer und Preis)
  •  Information über Autor oder die Entstehung des Werkes (falls wichtig)
  •  Zweck/Wirkung des Werkes
  • Einordnung des Textes in einen wissenschaftlichen Kontext
  •  Gekürzte Fassung des Inhalts (1-2 Sätze)
  •  Oder aber auch: These, Zitat, Frage

Hauptteil

  •  kurze Zusammenfassung des Textes
  •  Beurteilung von Inhalt/Sprache und Stilistik: Stärken und Schwächen des Buches diskutieren; kritische Positionierung

Schluss

  • Zusammenfassung der eigenen Meinung und Kritik
  •  Vergleich mit anderen Werken
  •  Bestätigung/Korrektur der eigenen Einschätzung/Voreinstellung (wenn nach dem These – Zitat – Frage-Schema vorgegangen wurde) (optional)
  •  Nennung von Auffälligkeiten/Besonderheiten
  •  Den Inhalt in Bezug zu aktuellen politischen/sozialen Problemen bringen (optional)
  •  Fazit