Markiert: Soziologie

0

„Ostdeutsche Eliten. Träume, Wirklichkeiten und Perspektiven“ – Ein Tagungsbericht von Larissa Zier

Am 19. Juni 2017 luden die Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer Iris Gleicke MdB, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), die Finanzgruppe Ostdeutscher Sparkassenverband (OSV), die Friedrich-Schiller-Universität Jena und die Deutsche Gesellschaft e. V. zu einem Symposium zu dem Thema „Ostdeutsche Eliten“ ein. Ausgangspunkt...

0

Call4Papers Ausgabe 16: Entfremdung. Und wovon eigentlich? (Deadline 1.6.2017)

Die Entfremdung braucht einen Ausgangspunkt, von dem sich abgegrenzt und nach dem sich gesehnt werden kann; schließlich kann man sich doch nur von etwas oder jemandem entfremdet, befremdet, verfremdet fühlen. Und ist  Entfremdung Prozess oder doch eher Zustand, umkehrbar oder irreversibel? Die Sozialwissenschaften finden seit jeher großen...

0

Richtige Literatur im Falschen. Möglichkeit und Wirklichkeit der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur – von Philipp Millius

Der Artikel „Richtige Literatur im Falschen – Möglichkeit und Wirklichkeit der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“ behandelt einen Aspekt meiner Masterabschlussarbeit im Fachbereich Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit dem Titel „Diskurs der Gegenwartsliteratur – Soziologie der Kritik des literarischen Feldes“. Die Abschlussarbeit war darum bemüht, mit Hilfe einer von...

0

Neuer Studiengang an der FernUni Hagen: Soziologie – Zugänge zur Gegenwartsgesellschaft (MA)

Im Wintersemester 2016/17 startet an der FernUniversität Hagen der neue Masterstudiengang Soziologie – Zugänge zur Gegenwartsgesellschaft! Die Frist zur Einschreibung endet am 31.07.2016. Der Studiengang soll zu einer eigenständigen Analyse der modernen Gesellschaft befähigen. Er soll Sie als Studierende in die Lage versetzen, a) unterschiedliche theoretische Zugänge...

0

Rezension zu Hirsch-Kreinsen et. al. (Hrsg.): Digitalisierung industrieller Arbeit. Die Vision Industrie 4.0 und ihre sozialen Herausforderungen – von Peter Schadt

Der seit Frühjahr 2015 pensionierte aber weiterhin für die  Technische Universität (TU) Dortmund an dem Themenfeld Industrie 4.0 forschende Hartmut Hirsch-Kreinsen hat bereits 2015 zusammen mit Peter Ittermann und Jonathan Niehaus einen Sammelband zum Thema herausgegeben. Das Werk soll eine erste fundierte Einschätzung der gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und...

0

Rezension zu Maria Dammayr, Doris Graß, Barbara Rothmüller (Hrsg.): Legitmität. Gesellschaftliche, politische und wissenschaftliche Bruchlinien der Rechtfertigung – von Nina Pohler

Moderne Gesellschaften zeichnen sich durch eine Entselbstverständlichung von politischen, ökonomischen, sozialen oder wissenschaftlichen Ordnungen aus. Dadurch stehen Ordnungen unter einem verstärkten Legitimitätsdruck. Zur Herstellung von Legitimität existieren allerdings immer eine Vielzahl von potenziell legitimen und sich widersprechenden Rechtfertigungslogiken. Die Herausgeberinnen des Buches konstatieren ein seit einigen Jahren...

0

Rezension zu Motakef, Mona (2015): Prekarisierung – Von Pia P. Probst

Gegen Ende der 1990er Jahre wurde die wissenschaftliche Debatte um eine Prekarisierung der Lohnarbeitsgesellschaft aus Frankreich auch von den Sozialwissenschaften in Deutschland aufgenommen. In diesem relativ jungen Feld ist seitdem eine Fülle an Literatur aus unterschiedlichen Wissenschafts-disziplinen entstanden. Mona Motakef hat den Versuch unternommen, „das mittlerweile unübersichtlich...

0

Unser aktueller Call4Papers zum Thema „Gewalt, Macht und Herrschaft – Gesellschaft total?“ (1.6.2016)

Der Topos “Macht, Herrschaft und Gewalt” setzt Assoziationsketten von kriegerischen Auseinandersetzungen, physischen und psychischen Übergriffen und alltäglichen Herabsetzungen frei. So hat sich beispielsweise in diesem Jahr die Sprache in Europa verändert. Krieg, Gewalt, Vertreibung waren lange Zeit nur als entferntes Rauschen in anderen Regionen der Welt zu...

0

Rezension zu Pentland, Alex (2014): Social Physics. How good ideas spread – lessons from a new science – Von Lisanne Visser

„By creating social systems that are based on using big data to map detail patterns of idea flow, we can predict how social dynamics will influence financial and government decision making, and potentially achieve great improvements in our economic and legal systems.” (Pentland 2014: 215) Wer ist...

0

Interview mit Prof. em. Dr. Michael Vester (Teil 2)

Michael Vester ist emiritierter Professor am Institut für politische Wissenschaft an der Leibnitz-Universität Hannover. Im zweiten Teil des Interviews mit dem Soziologiemagazin spricht Michael Vester über soziale Bewegungen als Forschungsgegenstand, die Entwicklung soziologischer Arbeit und politisches Engagement in der Wissenschaft. Das Interview führte Anja Liebig, redaktionelles Mitglied...