Anders als geplant: Und was machst du so? – Ein Interviewaufruf

Viele Studierende entwickeln im Laufe ihrer Ausbildung Ideen und Wünsche, worauf sie sich spezialisieren möchten und in welchen Bereichen sie später arbeiten wollen. Ein Teil von ihnen gelangt nach dem Studienabschluss auch in die gewünschte Position. Der andere Teil der Absolvent_innen erreicht seine Ziele erst auf Umwegen oder findet sich am Ende sogar in einem Bereich wieder, in dem er sich früher nie gesehen hat. Im schlimmsten Fall erfolgt der Berufseinstieg jenseits prekärer Beschäftigungsverhältnisse wie etwa Praktika oder Werkverträge sogar erst Jahre nach dem Abschluss. Wir wollen wissen, wie es dir nach deinem sozialwissenschaftlichem Studium ergangen ist oder momentan ergeht.

Welche wertvollen oder auch weniger wünschenswerten Erfahrungen hast du in der Bewerbungsphase bzw. dem Berufseinstieg gesammelt? Welche Stolpersteine birgt der Arbeitsmarkt für Absolvent_innen der Sozialwissenschaften aus deiner Sicht? Mit welchen Schwierigkeiten bist du konfrontiert? Was hast du dir anders vorgestellt?

Wir interessieren uns für eure Geschichten und freuen uns auf Interviews, gerne auch anonym, in denen ihr uns eure Erfahrungen schildert.

Melde dich bei per E-Mail bei Eva-Maria und Anett: interview@soziologiemagazin.de


Anett Ring

Freie Architekturjournalistin, wissenschaftliche Autorin und digitale Nomadin. Redakteurin beim Soziologiemagazin bis Ende 2014, Bloggerin des interdisziplinären Architekturblog stadtsatz.de. Über Ihre Projekte und Services für Architekten erfahren Sie mehr auf anettring.de.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. A sagt:

    Hi,
    seid ihr auch an Absolventen aus dem Gebiet angrenzender Disziplinen interessiert? Kulturwissenschaften zB oder Anthropologen? Was ist mit FH-Absolventen von Studiengängen wie Sozialpädagogik o. ä. ? Abbrecher?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.