Das Soziologiemagazin auf Youtube

Das Studium der Soziologie besteht aus dem Erlernen von Theorien und der Aneignung von sozialwissenschaftlichen Techniken. Doch inwieweit ist es möglich als Student oder Studentin sich an wissenschaftlichen Diskursen zu beteiligen? Ist es möglich das im Studium Erlernte auch in der Praxis anzuwenden? Kann das bloße Studieren ausreichen um die Soziologie zu erfahren?

Um das herauszufinden ist es von großer Bedeutung, dass man als Student oder als Studentin sich in aktuelle Debatten in der Soziologie mit einbringt und versucht diese mit den Inhalten des Studiums zu reflektieren. Diese Überlegung ist der Kern unserer Vorhabens:

Wir möchten durch die Einführung eines YouTube-Channels Student_innen eine Plattform anbieten, um sich über aktuelle Debatten in der Soziologie zu informieren und einen Dialog bzw. Diskussionen entstehen zu lassen. Der Channel soll eine neue Plattform für soziologische Fachdiskurse sein bei der sich alle Soziologieinteressierte gleichermaßen beteiligen können. Aus diesem Grund haben wir begonnen Tagungsbeiträge und Interviews aufzunehmen um sie für euch zur Verfügung zu stellen.

Den Anfang haben wir mit Interviews und Videomitschnitten auf den Tagungen „Wer oder was handelt?“ (Sektion Wissenssoziologie) und  „(Be-) Deutschungsansprüche in qualitativer Forschung “ gemacht.

Natürlich würden wir uns auch über eure Unterstützung freuen! Ihr könnt uns Mitschnitte eurer Tagungen schicken oder Interviews führen, die wir in den Soziologie-Channel auf YouTube einpflegen.

Hier ist der Link zum YouTube-Channel: https://www.youtube.com/user/Soziologiemagazin

Und hier sind zwei Beispiele:

1. Interview mit Hubert Knoblauch zum Thema „Das Subjekt des kommunikativen Handelns“

 

2. Interview mit Johannes Angermüller zum Thema „Der Diskurs“


Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.