Call4Papers (Uni Siegen) „Queering the System! – Gender/Sexualität/Körper ab dem 19. Jahrhundert“ (Deadline 07.05.15)

Bereits im Sommersemester 2014 hat an der Universität eine studentische Tagung zum Thema „Wissenschaften jenseits der Geschlechtergrenzen“ stattgefunden. Im Sommersemester 2015 gehen wir nun in die zweite Runde und planen eine studentisch organisierte Tagung unter dem Titel Queering the System! -Gender/Sexualität/Körper ab dem 19. Jahrhundert. Wir laden Studierende sowie Promotionsstudierende ein, ihre Ergebnisse aus diesem Themenkomplex vorzustellen. Die geplanten Vorträge können von literaturwissenschaftlichen bis zu historischen Themen reichen und sehr gerne an aktuelle Forschungen im Bereich der Queer Studies, Gender Studies, Intersektionalität und Postcolonial Studies anschließen, sind jedoch nicht auf diese beschränkt.

Mögliche Fragestellungen und Themen können sein:

– Wo lassen sich queere Räume und Praktiken in der Geschichte und Gegenwart ausmachen?

– Wie werden Körper, Geschlecht oder Sexualität in queeren Strategien, Lesarten und Analysen eingesetzt, wahrgenommen und verhandelt?

– Wie kann und wurde bereits queere Theorie in der Praxis angewendet?

– Welche Entwicklungen lassen sich bezüglich Gender/Sexualität/Körper im Web 2.0 des 21. Jahrhundert beobachten?

– Wie zeitgemäß sind gendertheoretische Fragestellungen und Problematiken heute?

– Welche medialen und/oder generischen Besonderheiten ergeben sich in Bezug auf Gender/Sexualität/Körper?

Weitere Aspekte und Fragestellungen sind natürlich auch möglich.

Sprache: Deutsch oder Englisch

Es sollen maximal zweiseitige Abstracts, eine kurze Auswahlbibliografie, sowie ein kurzer Lebenslauf eingereicht werden.  Die Frist für die Einreichung der Abstracts ist der 7.5.2015.

Nach Ende der Frist wird schnellstmöglich eine Auswahl getroffen. Die Tagung wird am 12. und 13.06.2015 an der Universität Siegen stattfinden. Da zeitnah nach Ende der Tagung eine Publikation angedacht ist, bitten wir Interessent*innen, zu berücksichtigen, dass im Falle einer Teilnahme kurzfristig ausformulierte Vorträge eingereicht werden sollen.

Vorbehaltlich der Zusage von Mitteln können Reisekosten und gegebenenfalls Übernachtungskosten teilweise erstattet werden. Eine private Unterkunft kann mit Absprache der Veranstalter*innen gefunden werden.

Abstracts (als PDF) und weitere Fragen sind an eine der folgenden Mailadressen zu richten:

Tim Veith (tim.veith@student.uni-siegen.de)

Rebekka Sahm (sahm@anglistik.uni-siegen.de)


Benjamin Köhler

Benjamin Köhler ist Soziologe (B.A.) und Historiker (M.A.). Seine Schwerpunkte liegen in der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte sowie in der Wissens- und Kultursoziologie. Thematisch beschäftigte er sich bisher u.a. mit jüdischer Kulturgeschichte, Antisemitismus- und Gewaltforschung, Innovationen und sozialen Wandel.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.