Call4Papers für einen Auftaktband der neuen Buchreihe „Öffentliche Wissenschaft und Gesellschaftlicher Wandel“

UnbenanntDas steigende Interesse an Öffentlicher Wissenschaft zeigt sich u.a. an Tagungen und Vernetzungstreffen wie den Werkstattgesprächen „Öffentliche Wissenschaft“, die im März 2015 unter Beteiligung der Hochschule Furtwangen, der Deutschen Gesellschaft für Soziologie sowie dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft von der Schader-Stiftung veranstaltet wurden. Der Sammelband intendiert, den mit den Werkstattgesprächen begonnenen Dialog fortsetzen, zu vertiefen und für einen größeren Kreis von InteressentInnen anschlussfähig zu machen.

Willkommen sind Beiträge, die entweder einen theoretisch-konzeptionellen und/oder einen anwendungs-/praxisbezogenen Aspekt Öffentlicher Gesellschaftswissenschaften betonen:

  • Kontextualisierungen (Begriffsklärungen, Definitionen, Einordnungen, Debatten, Perspektiven, Ambivalenzen etc.)
  • Kommunikationsformen (Wissenschaftsjournalismus, Wissenschaftskommuni-kation, Wissenschaftsmarketing, Wissenschaftsbranding, angrenzende Kommunika-tionsformen etc.)
  • Dialogformen zwischen Wissenschaft und Praxis (von Citizen Science bis Science Slam, von Monolog bis Polylog, von analogen bis digitalen Medien)
  • Öffentliche Naturwissenschaften: ein Rollenmodell für die Gesellschafts-wissenschaften?
  • (Neue) Formen der Wissensproduktion (Kollaboration, Ko-Design von Forschung, soziale Innovationen, Artistic Research, Partizipationsformate, Bürgerbe-teiligung etc.)
  • Zwischen Theorie und Praxis (Wissenschaftsverständnis, Interessenskonflikte, Arbeitsformen, Produktions- und Rezeptionslogiken etc.)
  • Öffentlichkeiten (Besonderheiten epistemischer Gemeinschaften, Communities, Publika, Zielgruppen etc.)
  • Potenziale und Dilemmata öffentlicher Gesellschaftswissenschaften (Reputations- und Gütekriterien, Gratifikationsformen, Popularisierung, Engagement und Distanz etc.)

Wir laden Sie herzlich dazu ein, mit einem Artikel aus Ihrer spezifischen fachlichen Perspektive und vor Ihrem jeweiligen Erfahrungshintergrund zu diesem Sammelband beizutragen.

Der Sammelband erscheint als programmatischer Auftaktband der Buchreihe „Öffentliche Wissenschaft und gesellschaftlicher Wandel“ bei Springer VS (Wiesbaden) im Frühjahr/Sommer 2016.

Vorschläge in Form eines Abstracts richten Sie bitte bis 15. Juni 2015 an die Herausgeber:

Stefan Selke (ses@hs-furtwangen.de)

Annette Treibel (treibel-illian@ph-karlsruhe.de)

Über die Annahme Ihres Beitrags werden wir Sie bis zum 31. Juli 2015 informieren. Die vollständigen Beiträge müssen dann bis zum 15. Oktober 2015 vorliegen.

Downloads:

Flyer_Reihe-ÖW

CfP_Öffentliche Wissenschaft


Maik Krüger

Maik Krüger absolvierte an der Universität Rostock mit dem Bachelor in Politikwissenschaft und Soziologie. In Tübingen schloss er das Studium mit dem Grad Magister Artium in den Fächern Soziologie und Politikwissenschaften ab. Er beschäftigt sich vor allem mit der Soziologie vom Geschlecht und engagiert sich für die Vermittlung von soziologischem Wissen außerhalb der Universität. Seit Mai 2015 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der LMU München.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.