„Soziopolis – Gesellschaft beobachten“ – Neues Portal geht online und bittet um Ausschreibungen und Terminankündigungen

Soziologie, Reflexion, Gesellschaft - Was soll Soziologie?Soziopolis – Gesellschaft beobachten ist ein Internetportal für die Sozialwissenschaften, das gegenwärtig am Hamburger Institut für Sozialforschung entwickelt wird. In einer Kooperation mit H-Soz-Kult und seinem Trägerverein Clio Online e.V. entsteht ein Nachrichtenportal, das unter www.soziopolis.de ab Oktober 2015 interessierte Öffentlichkeiten über das gesamte Themen- und Forschungsspektrum der Soziologie informieren wird. Eine zentrale Adresse im Netz soll die unterschiedlichen Weisen, Gesellschaft zu beobachten, präsentieren und miteinander ins Gespräch bringen.

Neben Besprechungen der relevanten Neuerscheinungen, Überblicksartikeln, Kommentaren, Essays und Glossen wird Soziopolis auch Berichte über Vorträge, Tagungen und Konferenzen veröffentlichen. Aktuelle Nachrichten aus den verschiedenen Disziplinen, Stellenausschreibungen und wichtige Personalia ergänzen das Informationsangebot dieses neuen digitalen Forums. Soziopolis wird durch etwa vierzig Fachredakteurinnen und -redakteure betreut und durch einen prominent besetzten wissenschaftlichen Beirat unterstützt.

Wir möchten Sie ausdrücklich ermuntern, Veranstaltungstermine, Stellenangebote und Ausschreibungen ab sofort auch bei Soziopolis bekanntzumachen sowie der Redaktion Tagungsberichte anzubieten. Letztere können auf Deutsch oder Englisch verfasst sein und sollten einen Umfang von 10.000 Zeichen nicht überschreiten.

Kontakt:

Dr. Christina Müller

E-Mail: redaktion@soziopolis.de

https://twitter.com/Soziopolis

www.soziopolis.de  

Tel.: 040 / 41 40 97 61

Hamburger Institut für Sozialforschung

Mittelweg 36

20148 Hamburg


Benjamin Köhler

Benjamin Köhler ist Soziologe (B.A.) und Historiker (M.A.). Seine Schwerpunkte liegen in der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte sowie in der Wissens- und Kultursoziologie. Thematisch beschäftigte er sich bisher u.a. mit jüdischer Kulturgeschichte, Antisemitismus- und Gewaltforschung, Innovationen und sozialen Wandel.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.