Autor: Eva-Maria

0

Emotionen in der politischen Berichterstattung verfasst von Andreas Schulz

„In Wahlkampfzeiten wird es besonders deutlich: Es ist nicht allein die ratio, es sind auch Emotionen, die in der Politik eine Rolle spielen.“ (Piepenbrink 2013: 2) Der amerikanische Politologe Georg Marcus betont, dass es darüber hinaus keine_n politische_n Denker_in in einer westlichen Tradition gab, welche_r nicht die...

Eine NYC Identification Card beim Workshop (© Postdemocratic Picture Party) 0

Das Recht der Stadt: „Radical Cities & Rebel Democracies”

Ein Bericht über den Workshop „Radical Cities & Rebel Democracies” des éngagée-Magazins, in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG), 7. August 2018, Bundeszentrale für Politische Bildung (bpb) Bonn verfasst von Hendrik Erz Zu einem wahren „One Size Fits All“-Begriff ist es verkommen, das Konzept der...

0

10 Jahre PASS: „Der Datensatz genießt inzwischen ein großes Ansehen in der Wissenschaft“

Interview mit Katrin Auspurg (Datennutzerin, LMU München) Vor zehn Jahren wurde die Studie „Lebensqualität und soziale Sicherung“, auch bekannt unter der Abkürzung PASS – Panel „Arbeitsmarkt und soziale Sicherung“ – ins Leben gerufen, eine der größten sozialwissenschaftlichen Untersuchungen in Deutschland. In ihrem Mittelpunkt steht die Frage, wie...

1

Ein soziologischer Spaziergang durch Wien – verfasst von Andreas Schulz

„Ich teile mit, daß ich eines schönen Vormittags, ich weiß nicht mehr genau um wieviel Uhr, da mich die Lust, einen Spaziergang zu machen, ankam, den Hut auf den Kopf setzte, das Schreib- oder Geisterzimmer verließ, die Treppe hinunterlief, um auf die Straße zu eilen.“ (Robert Walser...

0

10 Jahre PASS: „Im Kern geht es darum, den Datensalat zu entwirren“

Interview mit Christian Dickmann (Datenaufbereiter) Vor zehn Jahren wurde die Studie „Lebensqualität und soziale Sicherung“, auch bekannt unter der Abkürzung PASS – Panel „Arbeitsmarkt und soziale Sicherung“ – ins Leben gerufen, eine der größten sozialwissenschaftlichen Untersuchungen in Deutschland. In ihrem Mittelpunkt steht die Frage, wie sich die...

0

Rezension | Bourdieu in Question. New Directions in French Sociology of Art verfasst von Tamara Schwertel

Wie aktuell sind die Ideen des französischen Soziologen Pierre Bourdieu? Wie können seine Theorie interpretiert und weiterentwickelt werden? An welchen Punkten sind Bourdieus Ansätze problematisch? Und welche Perspektiven auf sein Werk existieren heutzutage in Frankreich? Mögliche Antworten auf all diese Fragen finden sich in dem Buch Bourdieu...

0

10 Jahre PASS: „Niemand muss Fragen beantworten, die er nicht beantworten möchte“

Interview mit Willi Schneider (Interviewer) Vor zehn Jahren wurde die Studie „Lebensqualität und soziale Sicherung“, auch bekannt unter der Abkürzung PASS – Panel „Arbeitsmarkt und soziale Sicherung“ – ins Leben gerufen, eine der größten sozialwissenschaftlichen Untersuchungen in Deutschland. In ihrem Mittelpunkt steht die Frage, wie sich die...

0

Körper – Wissen – Tod. Ein Tagungsbericht verfasst von Christoph Nienhaus & Ida Meyenberg

Am 25. und 26. Mai 2018 fand an der Universität Passau eine soziologische Fachtagung zu dem Thema „Körper – Wissen – Tod. Sozialwissenschaftliche Zugänge zwischen Lebenswelt und Transzendenz“ statt. Organisiert wurde die zahlreich besuchte Veranstaltung von den beiden an der Universität Passau tätigen Wissenssoziologen Thorsten Benkel und...

0

10 Jahre PASS: „Wir werden von unseren Anrufern immer wieder aufs Neue überrascht“

Interview mit Sabine Fleger (Telefonhotline-Betreuerin) Vor zehn Jahren wurde die Studie „Lebensqualität und soziale Sicherung“, auch bekannt unter der Abkürzung PASS – Panel „Arbeitsmarkt und soziale Sicherung“ – ins Leben gerufen, eine der größten sozialwissenschaftlichen Untersuchungen in Deutschland. In ihrem Mittelpunkt steht die Frage, wie sich die...

0

Aglaja Przyborski über Identitätsnormen, „supernormale Helden“, Bild und Repräsentation sowie die Möglichkeiten der soziologischen Analyse

Aglaja Przyborski hat ihr Psychologiestudium mit der Motivation, Beraterin und Psychotherapeutin zu werden begonnen, aber auch mit der Idee empirische Zugänge zum Menschen zu finden, die nicht in Konstrukten messbar gemacht werden können. 2003 promovierte Aglaja Przyborski in Wien über methodische Arbeiten zur Gesprächsanalyse, diese Arbeit wurde...