Kategorie: Artikel

Photo by Adam Nieścioruk on Unsplash 0

Corona-Skepsis als Rebellion der Individualist*innen

von Helene Thaa Nachdem für die meisten europäischen Länder in der Corona-Krise das Schlimmste – vorerst – überwunden schien und die Schreckensnachrichten nachließen, wurde in Deutschland gegen die angebliche Einschränkung von Grundrechten und teils gar gegen die Verschwörung, die dahinterstehen und den Virus wahlweise kreiert oder erfunden haben soll, demonstriert....

0

Rezension zu „Die Corona-Gesellschaft. Analysen zur Lage und Perspektiven für die Zukunft“, herausgegeben von Michael Volkmer und Karin Werner, verfasst von Andreas Schulz

Am Anfang war das Feuilleton Die Pandemie SARS-CoV-2 oder allgemein Corona hatte zu Beginn ihrer globalen Ausbreitung alle Nachrichtenmedien fest in ihrem Bann. Diese Beobachtung entspricht der Logik der klassischen News-Value-Theorien. Neben Diskussionsbeiträgen und Analysen über Fallzahlen, geografischen und wirtschaftlichen Entwicklungen sowie politischen Folgen zog auch der Feuilleton nach, in...

0

Rezension zu „Kreative Identitäten. Eine Milieustudie in Handwerks- und Kreativberufen“ von Hans Stefan Moritsch, Tobias Fock, Julia Pintsuk-Christof und Anna Wanka, verfasst von Hannah Varga

Auf der Suche nach Identität und Orientierung Die Kreativwirtschaft befindet sich im Wandel, was neue Berufsbilder entstehen lässt und ältere verändert. Dabei kommen immer öfters Fragen nach der Orientierung des kreativen Wirtschaftssektors und der Anpassung von Ausbildungsangeboten auf (vgl. u.a. Reckwitz 2013; Sennett 2008). Dieses Phänomen verfolgen auch die Autor*innen...

0

Rezension zu Valentin Fröhlichs und Florian Pimmingers „Kapitalismus – Macht – Demokratie. Michel Foucault und Colin Crouch im Dialog“ – verfasst von Josef Mühlbauer

Gesellschaftstheorien der Politischen Soziologie Die beiden Soziologen Valentin Fröhlich und Florian Pimminger stellen mit der im Juli 2020 erschienenen Monographie ihre mit Auszeichnung abgeschlossene, stark überarbeitete Masterarbeit, die sie im Rahmen des Studiums an der Johannes Kepler Universität verfasst haben, vor. Die Soziologin Prof. Brigitte Aulenbacher (JKU Linz) hat diese...

Cover "Homeschooling"-Fallstudie 0

Rezension zu „Portrait des amerikanischen Homeschooling. Eine Fallstudie“ von Margot Heike Melas-Geiger – verfasst von Cathrin Mund

Die Schulschließungen aufgrund von Covid-19 ab Mitte März 2020 (vgl. mdr.de 30.06.2020) begleitete ein ausgeprägter Mediendiskurs um die Herausforderungen des ungeplanten Heimunterrichts. Diskutiert wird die Doppelbelastung der Eltern, welche neben ihren beruflichen Verpflichtungen nun mit der Betreuung und dem Unterrichten ihrer Kinder betraut sind (vgl. Land 15.05.2020). Kritisiert werden auch...

Photo by Adam Nieścioruk on Unsplash 0

Unlearning Border Fixity — Towards a relational pedagogy after the nationalist crisis

by Adrian Schlegel The year 2020 might fill our descendants’ history books with the rampant phenomena that emerged around the COVID-19 pandemic. The global health crisis, aggravating social inequalities, political authoritarianism, gender-based discrimination and economic fragility might be few aspects that would serve as representational bullet points of currently lived...

Photo by Adam Nieścioruk on Unsplash 0

The Greatest Show on Earth – Zum Verhältnis von Profifußball und Fans in Zeiten von Geisterspielen

von Tobias Kanschick Das Corona-Virus wirkt sich auf nahezu alle gesellschaftlichen Lebensbereiche aus. Große Politik wird per Videokonferenz gemacht und Kommunikation findet in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen, abgesehen vom Einkauf im Supermarkt, fast ausschließlich virtuell statt. Nicht mehr vor Ort anwesend sein zu können, hat auch die Art verändert, wie über...

Photo by Adam Nieścioruk on Unsplash 0

Fortgesetzte Entgrenzung: Polizei in Zeiten von Corona

Von Jonas Barchfeld Ob ein Buch auf der Parkbank lesen, Picknicken am See oder die Teilnahme an friedlichem Protest: all das sind Dinge, bei denen man vor einigen Wochen noch keine Gedanken an mögliche Polizeikontrollen verschwendete. Solche Gedanken waren für einen großen Teil der Gesellschaft überflüssig[1]. Seitdem die Kontaktsperre zur...

Photo by Adam Nieścioruk on Unsplash 0

Familismus in der Coronakrise

von Magdalena Müssig & Louka Maju Goetzke In der aktuellen Krisensituation der Corona-Pandemie können wir eine Privilegierung und Stärkung der Familie beobachten. Medien und Politiker:innen vermitteln die Botschaft, es sei nun geboten, die eigenen Sozialkontakte zu beschränken und sich ins Private zurückzuziehen. Kontakte sollen vermieden werden – es sei denn,...

Photo by Adam Nieścioruk on Unsplash 0

Eine sozialphilosophische Perspektive auf die COVID-19-Pandemie: Die Krisis der gewohnten Welt.

von Steven Reinhardt Mit aller Plötzlichkeit hat die COVID-19-Pandemie unsere alltägliche Welt in eine Krise gestürzt. Vor Kurzen waren Treffen mit Freund*innen, Bekannten und Verwandten sowie deren innige Begrüßung durch Umarmung oder Handschlag noch normal oder gar Ausdruck einer deutschen Leitkultur: „Wir geben uns zur Begrüßung die Hand.“ (de Maizière...

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search