Markiert: Berlin

0

„Ostdeutsche Eliten. Träume, Wirklichkeiten und Perspektiven“ – Ein Tagungsbericht von Larissa Zier

Am 19. Juni 2017 luden die Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer Iris Gleicke MdB, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), die Finanzgruppe Ostdeutscher Sparkassenverband (OSV), die Friedrich-Schiller-Universität Jena und die Deutsche Gesellschaft e. V. zu einem Symposium zu dem Thema „Ostdeutsche Eliten“ ein. Ausgangspunkt...

0

Workshop Report: Envisioning the Future of Food Across North-South Divides: Transregional Food Networks and Movements

written by Stephanie Assmann Convenors: SARAH RUTH SIPPEL (Leipzig), NICOLETTE LARDER (New England), CORNELIA REIHER (Berlin) and FELIPE ROA-CLAVIJO (Oxford) Location: Forum Transregional Studies, Berlin Date: December 1-3, 2016 Link: http://www.geas.fu-berlin.de/events/workshops/reiher_Transregional-Food-Networks_16.html

2

Die „Komplexe Neue Welt“ studentischer Wissenschaft – Gedanken zum 3. Studentischen Soziologiekongress

Eine der Fragen, die ich mir in meiner Zeit in der Redaktion des Studentischen Soziologiemagazins immer wieder gestellt habe, war die nach dem genuin Studentischen, was unsere Beiträge haben könnten und sollten. Haben studentische Autor_innen etwas Eigenes beizutragen, das über ein Heranreichen an die etablierte Soziologie hinaus...

10

Berlin-Neukölln: Gentrification schafft FreiRaum! – Von Benjamin Mattausch

Seit der Öffnung des alten Berliner Flughafengeländes Tempelhof ist „Gentrification“ im Bezirk Berlin-Neukölln in aller Munde, prägt oftmals politische Debatten und wissenschaftliche Diskussionen. Anders als es mein Texttitel suggeriert, wird Gentrification hier allerdings eher als Bedrohungsszenario mit steigenden Mieten und Stadtteilverdrängungen skizziert.
Es wird deutlich, dass Freiräume und Nischen unterschiedlicher Milieus einem ständigen Wandel unterlegen sind und Stadtquartiere keine starre Identität haben, wobei mehr Schutz- und Bestandsmaßnahmen für milieuübergreifende Freiräume wichtig und wünschenswert wären, um heterogene Quartiere zu erhalten.