Markiert: editorial

0

Unsere 16. Ausgabe des Soziologiemagazins ist erschienen: Entfremdung

Liebe Leser_innen, wer kann eigentlich wovon entfremdet sein und wie sieht das dann aus, wie fühlt sich das an? Müssen wir „Entfremdung” als etwas Negatives verstehen, dass es zu vermeiden gilt? Denn in seiner philosophischen Tradition will uns der Entfremdungsbegriff tatsächlich auf einen Zustand hinweisen, welcher uns...

0

Soziologie des Essens – Unsere 15. Ausgabe des Soziologiemagazins ist erschienen

Liebe Leser_innen, bevor wir hier die Veröffentlichung unserer 15. Ausgabe des Soziologiemagazins dieses Mal zur „Soziologie des Essens“ feiern, möchten wir gern über eine Änderung im Verein berichten, die wir zu verdauen hatten. Im Dezember 2016 fand eine Mitgliederversammlung statt, auf der ein neuer Vorstand gewählt wurde....

1

Editorial | Blogreihe Populismus #1

− von Sarah Kaschuba Populismus [trägt] als Systemmerkmal ein Doppelgesicht. Einerseits stellt er ein Protestphänomen dar, das – in parteiförmiger Gestalt – gegen die Begleiterscheinungen ökonomischer, kultureller und institutioneller Modernisierungsprozesse zu Felde zieht. Auf der anderen Seite beschreibt er einen allgemeinen Gestaltwandel der demokratischen Politik, der in...