Markiert: Krieg

0

Der Krieg und seine Diskurse – 4. Sonderheft erschienen

Liebe Leser_innen, an dem Heft, welches Du gerade liest, arbeiten wir seit mehr als zwei Jahren. Es hat sich aus zwei von Thomas Scheffer geleiteten Master-Seminaren entwickelt, die in den Jahren 2016 und 2018 an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main stattgefunden haben und der methodischen Annäherung von...

0

Bleibende Hoffnung für Syrien? Kämpfe um Hegemonie im Krisengebiet (Teil 3) – von Felix Bardorf

Nicht nur in Rojava, die kurdische Autonomieregion auf die im 2. Teil dieses Beitrags eingegangen wurde, wird eine Gegenhegemonie aufgebaut, um die Ideale des „Arabischen Frühlings“ aufrechtzuerhalten. Eine weitere Region Syriens, die weniger im Lichte der Öffentlichkeit steht und in welcher sich zivilgesellschaftlicher Widerstand formiert, ist Kafranbel.

0

Bleibende Hoffnung für Syrien? Kämpfe um Hegemonie im Krisengebiet (Teil 2) – von Felix Bardorf

Der vorherige Teil dieses Beitrags widmete sich der Frage, ob sich in Syrien Räume für emanzipatorische Projekte eröffnen. Dafür wurde Antonio Gramscis Hegemonietheorie als Analyseinstrument genutzt. Im zweiten Teil möchte ich auf die Region Rojava eingehen, in der neue gesellschaftlichen Praxen entwickelt werden. Dort zeigt sich eine konkrete Alltagspraxis, die...

0

Bleibende Hoffnung für Syrien? Kämpfe um Hegemonie im Krisengebiet (Teil 1) – von Felix Bardorf

Kaum eine Region steht im derzeitigen Mediendiskurs mehr für Hoffnungs- und Hilflosigkeit als Syrien. Längst scheint die Aufbruchsstimmung des „Arabischen Frühlings“ vergangen und das Land verstrickt in einen undurchsichtigen Krieg mit den verschiedensten Akteuren, die um eine Machtposition in der Region ringen. Eröffnen sich in dem Konflikt aber auch Räume...