Berlin-Neukölln: Gentrification schafft FreiRaum! – Von Benjamin Mattausch

Seit der Öffnung des alten Berliner Flughafengeländes Tempelhof ist „Gentrification“ im Bezirk Berlin-Neukölln in aller Munde, prägt oftmals politische Debatten und wissenschaftliche Diskussionen. Anders als es mein Texttitel suggeriert, wird Gentrification hier allerdings eher als Bedrohungsszenario mit steigenden Mieten und Stadtteilverdrängungen skizziert.
Es wird deutlich, dass Freiräume und Nischen unterschiedlicher Milieus einem ständigen Wandel unterlegen sind und Stadtquartiere keine starre Identität haben, wobei mehr Schutz- und Bestandsmaßnahmen für milieuübergreifende Freiräume wichtig und wünschenswert wären, um heterogene Quartiere zu erhalten.